Stadtkreis Heilbronn Main-Tauber Kreis Hohenlohekreis Landkreis Schwäbisch Hall Landkreis Heilbronn
Aus 2538 Jobangeboten
Zurück
Bildergalerie

Stefan Neumann ist seit zehn Jahren Bürgermeister: „Es geht darum, die Aufgaben der Zukunft aktiv anzupacken“

01. September 2020

Auf ein Jahrzehnt Amtszeit als Bürgermeister kann Stefan Neumann am 1. September 2020 blicken. Das ist einen Blick zurück wert – während Neumann mit Schwung nach vorne strebt. Gemeinsam mit Gemeinderat und Führungsriege des Rathauses arbeitet er aktuell an Maßnahmen und Zielen, die zusammengefasst im Zukunftspaket 2030 im Gemeinderat beraten werden. Infos unter www.kuenzelsau.de/strategie2030

Stefan Neumann wurde 2010 im Alter von 27 Jahren zum Bürgermeister von Künzelsau gewählt und 2018 wiedergewählt. Das waren keine Jahre, die es zugelassen hätten, die Hände in den Schoß zu legen. Einem „einfach weiter so“ standen die aktuellen Entwicklungen entgegen und seit dem Frühjahr fordert zusätzlich die Corona-Pandemie alle Verantwortlichen.

Im Konzert mit den anderen Städten und Gemeinden galt und gilt es, Profil zu zeigen und attraktiv für Wirtschaft, Familien und Mitarbeiter zu sein. So konnten in den letzten zehn Jahren Bau-, Gewerbe- und Sanierungsgebiete ausgewiesen werden, der Schulstandort unter anderem durch die Generalsanierung der Schulen ausgebaut und die Betreuungsgebühren für städtische Einrichtungen abgeschafft werden. Parallel dazu konnten dennoch über 50 Millionen Euro für eventuelle Steuerrisiken angespart werden. Die Innenstadtentwicklung wird vorangetrieben und mit der Initiative „Verwirkliche Deinen Traum“ werden Gründer gefördert. Rund 360 Beschäftigten steht Neumann als Stadtchef vor. Als Vater von drei Kindern war für ihn die Positionierung als familienfreundlicher Arbeitgeber wichtig. Die Zertifizierung der Stadtverwaltung „Audit Familie und Beruf“ wurde bereits zum zweiten Mal bestätigt.

Aus dem Kocherfreibad wurde ein neugestaltetes Naturfreibad, das in der diesjährigen Badesaison in Betrieb gehen konnte. In das generalsanierte Alte Rathaus ist Ende 2019 wieder eine erweiterte Stadtbücherei eingezogen. Ebenfalls 2019 war das neue Kindergartengebäude in Kocherstetten bezugsfertig. 2018 hielt die Kindergartengruppe „Die kleinen Molche“ im Waldkindergarten im Stadtwald Einzug. Ein Konzept zum Starkregenrisikomanagement ist in Arbeit und wird nach und nach umgesetzt.

Unter Neumanns Mitwirkung finden umfangreiche Abstimmungen mit den Kochertalgemeinden für den Bau einer gemeinsamen Großkläranlage statt. Die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements wird mit der Ehrenamtsbörse und dem Bürgerbudget erfolgreich auf neue Ebenen gehoben.

Aktuell fordern den 37-jährigen „Master of Public Administration“ die Realisierung eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) und eines stationären Hospizes im ehemaligen Krankenhausgebäude. Eine gesicherte und gute Gesundheitsversorgung haben absolute Priorität für den Stadtchef. Obwohl hier die BBT-Gruppe Region Tauberfranken-Hohenlohe und der Landkreis die Federführung haben, unterstützt Neumann eine rasche Umsetzung. Auch der Bau eines Kreishauses und die damit verbundene Neugestaltung des Stadteingangs stehen aktuell in der Aufgabenliste. Weiter bleiben die Zukunftsthemen wie Klimaneutralität, Wohnraum für alle, Digitalisierung und Mobilität auch die Dauerthemen.

„Es gibt noch viel zu tun und gemeinsam können wir unsere Stadt weiterentwickeln“, so Stefan Neumann. „Es geht darum, die Aufgaben der Zukunft aktiv anzupacken. Viele Themen und Ziele haben uns bisher bewegt, wir haben zahlreiche Projekte schon auf den Weg gebracht, andere Dinge sind gerade am Entstehen.“ Dazu zählt der Ausbau des regionalen Netzwerkes Hohenlohe+, in dem die fünf Mittelzentren und Unternehmen der Region gemeinsam dem Fachkräftemangel begegnen.

Werdegang

Stefan Neumann wurde am 5. November 1982 in Schwedt geboren und hat bis zu seinem Abitur dort gelebt. Sein erstes Studium zum Diplom-Verwaltungsfachwirt (FH) hat er in Kehl absolviert, bevor er seine Stelle in Hohenlohe antrat und der „Funke“ für die Region übersprang. Seit 2010 ist Stefan Neumann verheiratet und wohnt mit seinen drei Kindern in Künzelsau. Davor war er Kämmerer der Gemeinde Putzbrunn und der Stadt Forchtenberg. Er hat den Master of Public Administration an der Universität Kassel abgelegt.

Stefan Neumann ist Mitglied des Kreistages, Verbandsvorsitzender der Nordostwasserversorgung (NOW), aktives Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und in verschiedenen Verbänden und Ausschüssen engagiert.

 

Quelle: Stadtverwaltung Künzelsau
Bildquelle: Christian Holzknecht